Faxspam: Immer wieder drollig

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht, aber die Bedeutung des FAX hat in meinem Büro doch schon stark nachgelassen.

Umso interessierter schaue ich dann doch hin, wenn etwas im FAX liegt.

Und was war es dieses Mail?

Meine “Freunde” vom Swiss XXXX Report hatten mal wieder einen Topknaller im Angebot.

Wie immer handelte es sich um eine Aktie, deren Namen mir eher nicht geläufig ist.

Wie immer eine Auslandsaktie

Wie immer soll ich diese in Deutschland kaufen.

 

Naja, man kann ja fast dran fühlen, aber ein wenig Recherche bin ich Ihnen ja nun schuldig.

Hier die Ergebnisse:

1) Der Wert hatte in Deutschland bis vor wenigen Wochen kaum Umsatz aufzuweisen

2) Einige Tage vor der Empfehlung sprang der Umsatz plötzlich an

3) Nach eigenen Angaben hält Swiss Money Report selber diese Aktie

 

Meine Folgerung:

Böse Menschen könnten ja auf die Idee kommen, dass hier vorgekauft wurde und jetzt durch die Empfehlung der Kurs nach oben gebracht werden soll.

Ich bin natürlich kein böser Mensch, kaufe die Aktie aber trotzdem nicht.

 

Was Sie tun, kann ich natürlich nicht vorschreiben, aber solche Geschäfte wirken immer ein wenig fragwürdig.

Es gibt ja nun schließlich genug andere und wohl auch solidere Anlagechancen an der Börse.

 

In diesem Sinne

Ihr Jörg Mahnert

www.XundO.info