Point&Figure DAX: Auf der Suche nach dem Rücksetzer……

Mir sagte einmal ein Trader vor über 20 Jahren folgendes:

Der Anleger ist schon ein scheues Reh!

Wenn die Aktienkurse in einem Bullenmarkt einen Rücksetzer machen, kauft kaum jemand, weil fast jeder Angst hat, dass es noch viel weiter runter geht.

Wenn der Aktienmarkt neue Allzeithochs macht, wartet die Mehrzahl auf einen Rücksetzer, weil man keinesfalls “zu teuer” kaufen will.

Das Ergebnis: Die meisten Privatanleger sind überhaupt nicht dabei, obwohl DAX und Co. ein All-Time-Top nach dem anderen auf das Börsenparkett legen.

Nun denn, da mich in den vergangenen Tagen zahlreiche Mails zum Thema “Wann kommt denn der Rücksetzer im DAX” erreichten, werde ich mich dann einmal auf die Suche nach den relevanten Marken machen.


Der Point&Figure-Investor USA ist bei der Rally der Aktienmärkte schon dabei, kommen Sie hinzu:

+6,0% +7,5% +19,0% +29,6% (!) +1,3%

Das ist der aktuelle Stand der US-Marathon-Läufer-Aktien im Depot des Point&Figure-Investor USA!

(Stand 15.5.2013)

Gesamtperformance des Depots seit Auflegung am 18. Februar 2013: +12,7%

Natürlich in Euro!

512px-Marathon_Runnersneu

By Chris Brown (originally posted to Flickr as Marathon Runners) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Testen auch Sie den Point&Figure-Investor USA  und Deutschland einen ganzen Monat mit 50% Rabatt!


Point&Figure DAX: 8400 bis 8500 werden schwierig

image

Point&Figure DAX: Widerstandszone bei 8400 bis 8500

Betrachten wir heute den Point&Figure-Chart des DAX in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen.

Auffallend ist das der obere Rand des Trendkanals, der aus der Spiegelung der aktuellen Bullish-Support-Line resultiert.

Dieser verläuft zwischen 8400 bis 8500 Punkten. Mit aktuellen Kursen von über 8300 hat sich der DAX dieser Zone bis auf Schlagweite genähert.

Es steht als nun zu erwarten, dass wir hier zumindest ein Stocken oder gar einen Rücksetzer sehen werden.

Nun gilt es das maximale Ziel der erwarteten Konsolidierung zu bestimmen.

Unterstützung im Bereich um 8100 (März-Zwischenhoch)

Hier bietet sich das Zwischenhoch vom März dieses Jahres im Bereich von 8050 bis 8100 an.

Was, wenn die Konsolidierung aber nicht kommt?

Das ist eine durchaus berechtigte Frage.

Nehmen wir einmal an, Sie würden zu den Anlegern gehören, die sich bislang uninvestiert die Lage von der Seitenlinie angeschaut haben.

In diesem Fall ginge es Ihnen, wie der Mehrzahl der privaten Investoren.

Dann würde ich Ihnen empfehlen, auch zu den aktuellen Kursen einen Teil Ihres Kapitals in technisch starke Aktien zu investieren.

Sie sollten hier nicht zu “knauserig” sein, denn auch eine Konsolidierung bis rund 8100 würde Ihnen eine “Ersparnis” von nur 3% bringen. Und – wie gesagt – es ist noch nicht einmal sicher, dass eine Bewegung in diese Richtung erfolgt.

Mein Fazit: Auch zu den aktuellen Notierungen ist weiter Kaufzeit im DAX. Damit meine ich Einzelwerte und Long-Index-Zertifikate mit geringem Hebel. Ein Teil des “Pulvers” sollte für den Fall eines Rücksetzers bis rund 8100 oder einen Durchmarsch bis 8600 “trocken” gehalten werden.

Und noch ein Hinweis zum Schluss:

Wenn Ihnen dieser Artikel nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie weiter unten.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

Wer den klassischen Newsletter per Mail bevorzugt, sollte einen Blick auf diesen LINK werfen.