Bull´s Eye Broker, Bulls Eye Broker, Point&Figure, Point & Figure für alle, P&F, tradersecke, point&figure-Investor, point and figure charts, point und figure charttechnikoptionen, traden mit optionen, Optionsgeschäfte, Kombination Optionen mit Point & Figure, was ist ein call, was ist ein put, call, put, jörg mahnert, erfahrungen point & figure strategie, point & figure software, point & figure traders, point&figure chart, point figure analyse, point&figure-charttechnik, p&f chart, point figure mahnert

Point&Figure-Charttechnik NYSE: Bull-Confirmed zeigt noch positive Marktstimmung

CATHeader1

 

 

Die Aktien-Indizes und insbesondere der DAX stressen viele Anleger seit Wochen mit einem außerordentlich schwankungsintensiven Seitwärtsmarkt. Im P&F-Trader können wir uns zwar bestimmt nicht über die Wertentwicklung unserer Einzelaktien klagen. (Aktuell beschäftigen wir uns neben der Analyse neuer chancenreicher Aktien mit dem Luxusproblem, wie viel der bereits aufgelaufenen Gewinne wir mit nachgezogenen Stopps absichern.) Aber Fakt ist, dass der breite Aktienmarkt nicht richtig ins Laufen kommt.
Wie Sie wissen, bietet uns die Point&Figure-Charttechnik mit dem Bullish-Percent-Index eine sehr treffsichere Möglichkeit, den Marktzustand zu bestimmen. So können wir auf einen Blick sehen, ob Geld in den Markt hineinfließt oder ob die Gefahr eines größeren Absturzes droht. (Beim Bullish-Percent-Index handelt es sich um das täglich berechnete Verhältnis der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal zu allen Aktien des betrachteten Index. Die erhaltenen Daten werden dann wieder in einen Point&Figure-Chart eingetragen.)

NYSE: Bullish-Percent-Index auf Bull-Confirmed

Point&Figure NYSE: BPI zeigt noch Bullenmarkt an

Um den Gesamtmarkt in den USA und damit indirekt auch weltweit zu beurteilen, verwenden wir in der Point&Figure-Charttechnik den Bullish-Percent-Index der NYSE (New York Stock Exchange). Hier fließen alle Aktien ein, die an der Wallstreet gehandelt werden.
Aktuell befindet sich dieser Bullish-Percent-Index im Zustand Bull-Confirmed. Das ist der für die Bullen optimale Marktzustand, den ein Bullish-Percent-Index erreichen kann. Er zeigt klar an, dass weiter Geld in den Aktienmarkt fließt und damit Investitionen in Aktien aussichtsreich sind. Wir können also festhalten, dass sich die „Großwetterlage“ für Aktien noch als „sonnig“ darstellt. Aber wie in jedem freundlichen Sommer kann es immer wieder zu reinigenden Gewittern kommen.
Nicht uneingeschränkt bullisch
Auch wenn der Bullish-Percent-Index der NYSE ein freundliches Aktienklima anzeigt, heißt das nicht, dass die aktuelle Lage auch kurzfristig uneingeschränkt bullish ist. So zeigt das mehrfache Abprallen des DAX an den alten Jahreshöchstständen um 6.300 Punkten herum, dass ein wenig Vorsicht geboten ist. Zwar sind noch keine Aufwärtstrends gebrochen, aber es werden eben auch keine neuen Höchststände erreicht. Damit besteht latent die Gefahr, dass wir in eine Top-Bildung übergehen und es dann zu einem deutlicheren Rücksetzer kommt.
Die passende Strategie für diese Lage

Selektives Vorgehen ist daher weiter Trumpf. Der Kauf von Einzelwerten, die eine hohe Relative Stärke zum Gesamtmarkt aufweisen, hat sich bereits in den letzten Monaten bewährt. Dieser erfolgreichen Strategie bleiben wir im P&F-Trader auch weiterhin treu.

Darüber hinaus ergeben sich weitere Kaufchancen an 2 Punkten.
Sollte der DAX die alten Jahreshochs und im Anschluss die Marke von 6.400 Punkten nachhaltig überwinden, sind weitere Investitionen in den breiten Markt chancenreich.

Sollte es hingegen erst zu einem Rücksetzer kommen und der Marktzustand, den der Bullish-Percent-Index anzeigt, weiterhin positiv sein, ist ebenfalls der Zeitpunkt gekommen, den breiten Markt zu kaufen.

 

Der "Point&Figure Trader" erscheint per E-Mail, wenn ein neues Kauf- oder Verkaufssignal kommt, mindestens jedoch einmal wöchentlich für Ihre Depotverfolgung.

Auf Wunsch erhalten Sie zusätzlich eine kostenlose Benachrichtigung per SMS.

Hier geht es zum 30 tägigen Gratistest