Bull´s Eye Broker, Bulls Eye Broker, Point&Figure, Point & Figure für alle, P&F, tradersecke, point&figure-Investor, point and figure charts, point und figure charttechnikoptionen, traden mit optionen, Optionsgeschäfte, Kombination Optionen mit Point & Figure, was ist ein call, was ist ein put, call, put, jörg mahnert, erfahrungen point & figure strategie, point & figure software, point & figure traders, point&figure chart, point figure analyse, point&figure-charttechnik, p&f chart, point figure mahnert
Menü +

Point&Figure Google: Weitere Einstiege bei 765 und 815 USD

Google ist ja nun eine wirklich extrem fleißige Firma, die konstant mit innovativen Produkten auf den Markt stürmt.

Allein in den letzten 48 Stunden erreichten mich zwei Nachrichten, die mein Interesse weckten.

Weiterentwicklung bei Android

Das neue Release des Android-Betriebssystems wird nun auch die Unterstützung von 2 Monitoren anbieten. Mit diesem OS, dass weltweit auf deutlich mehr als 50% der Smartphones im Einsatz ist, hat Google einen richtigen “Volltreffer” gelandet. Erfreulich ist, dass die Entwicklung hier so kontant weiterbetrieben wird.

Google Glasses: Macht neugierig

Und dann noch etwas, was viele Analysten ein wenig zum Schmunzeln gebracht hat:

Google Glasses, eine vernetzte Brille, wird in den kommenden Tagen an die ersten Tester ausgeliefert. Mag die Idee eines per Brille mit dem Internet verbundenen Menschen dem einen oder anderen noch lächerlich erscheinen, ich bin da weniger skeptisch. Nur zu gut erinnere ich mich an Pressestimmen, als der Walkman von Sony eingeführt wurde. “Portable Musik“ braucht kein Mensch!”. So war der Tenor. Das Ergebnis können Sie noch heute auf den Straßen sehen. Portable Musik – heute in Form von MP3-Playern und Smartphones – gehört zum Alltag einfach mit dazu. Eventuell sehen wir mit Google-Glasses eine Wiederholung dieser Erfolgsgeschichte auf einem anderen Level.

Gut, nun aber zum Point&Figure-Chart von Google:

 

xundo12042013

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Google: Nächstes Kaufsignal bei Überschreiten der 815 USD

Insgesamt kann der Aktie von Google ein langfristig bullishes Bild attestiert werden.

Obwohl sie von ihrem Allzeithoch bei rund 840 USD bis auf rund 770 USD korrigiert hat, war die langfristige Bullish-Support-Line, die aktuell bei rund 745 USD verläuft, nicht einmal ansatzweise in Gefahr.

Kurzfristig ist der Wert allerdings neutraler zu sehen. Auch wenn das aktuell immer noch gültige Verkaufssignal durch Unterschreiten der 795 oberhalb der Bullish-Support entstand, es ist ein bearishes Signal.

Damit wird eine erhöhte Sorgfalt bei Investoren gefordert, die erst jetzt in den Wert einsteigen wollen.

815 USD: Prozyklischer Einstieg

Als erste Möglichkeit ergibt sich das Abwarten auf die Ausbildung eines neuen Point&Figure-Kaufsignals durch Überschreiten der 815 USD.

770 bis 765: Entry an der nächsten Unterstützung

Die zweite Variante wäre ein Einstieg im Bereich der letzten Tiefs bei 770 bis 765 USD.

Lage kippt bei Unterschreiten von 740 USD

Endgültig “Schluss mit Bullen-Lustig” sollte dann aber herrschen, wenn die Aktie unter 740 und damit klar unter die Bullish-Support-Linie fällt.

Bei beiden genannten Einstiegen ergibt sich somit ein erträglicher Stop von jeweils –9,2% und –3,9% unter Einstieg.

Vorankündigung

Am Wochenende erscheint wie gewohnt “Mahnerts Börsenwoche”. In der aktuellen Ausgabe präsentiere ich Ihnen neben dem gewohnten Rückblick auf die Woche einen ausführlichen Point&Figure-Chartcheck der Microsoft-Aktie.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

CLOSE
CLOSE