Bull´s Eye Broker, Bulls Eye Broker, Point&Figure, Point & Figure für alle, P&F, tradersecke, point&figure-Investor, point and figure charts, point und figure charttechnikoptionen, traden mit optionen, Optionsgeschäfte, Kombination Optionen mit Point & Figure, was ist ein call, was ist ein put, call, put, jörg mahnert, erfahrungen point & figure strategie, point & figure software, point & figure traders, point&figure chart, point figure analyse, point&figure-charttechnik, p&f chart, point figure mahnert

Zypern-Krimi: Folge 1 ist durch, Point & Figure – Markttechnik zeigt noch keine Beschädigungen

Zumindest den ersten Teil des Zypern-Krimis haben wir ja nun hinter uns.

Zypern: Erst einmal “die Kuh vom Eis”

Die EU hat sich bereit erklärt, die für den Inselstaat überlebenswichtige Hilfe in Höhe von rund 10 Milliarden Euro zu gewähren.

Die Zyprioten haben dafür im Gegenzug ihren Anteil von 5,8 Milliarden Euro buchstäblich “aus jeder Ecke” hervorgekratzt.

Banken-Einschnitte: Heftig ist kein Ausdruck

Der Bankensektor wird massiv beschnitten. Kunden mit 100.000 Euro und mehr als Einlage werden massiv mit einer Abgabe von bis zu 40% belastet. Von der Laiki-Bank wird eine “Bad Bank” abgespalten, die die Risiken übernimmt. Das Institut wird damit faktisch zerschlagen. Der verblieben Teil wird in die Bank of Cyprus übergehen. Allerdings bleiben auch deren Kunden nicht ungeschoren:

Guthaben über 100.000 Euro und Anleihen der Bank werden in Eigenkapital verwandelt, bis eine Eigenkapitalquote von 9 Prozent erreicht ist.


Anzeige:

Statt Zypern-Stress entspannt Gewinne machen!

16%  Gewinn nach 3 Wochen Haltedauer eingestrichen

PAFI-Logo_D   PAFI-Logo_USA

Nächster Kauf mit 30% Potenzial  rückt näher! 

Immer die stärksten Aktien-Marathon-Läufer Deutschlands und der USA für Ihr Depot und ohne Stress zum Börsenerfolg!

Weitere Infos und Testmonat HIER


Damit hat sich das “Anlageparadies” Zypern ruckartig in eine Investoren-Hölle verwandelt.

Dass diese Schritte wohl nicht zu vermeiden waren, um zumindest das Schlimmste kurzfristig zu verhindern, mag klar sein. Allerdings dürfte der so entstehende Vertrauensverlust bei der internationalen Anlegerschaft auf absehbare Zeit immens sein.

Der direkte Zugriff auf Einlagen ist ein Quantensprung in der Euro-Schulden-Krise. Hier bleibt abzuwarten, wie dieser Vorgang das Verhalten von Bankkunden anderer europäischer Länder beeinflussen wird.

Bullish-Percent-Index HDAX: Noch alles im grünen Bereich

Der deutsche Aktienmarkt zumindest scheint hier optimistisch zu sein.

image

So meldet der Bullish-Percent-Index des HDAX, also der Zusammenstellung aller DAX, MDAX und TecDAX- Werte weiterhin ein Bull-Confirmed. Weitere Informationen zum Bullish-Percent-Index und seinen einzelnen Zuständen finden Sie HIER.

Damit hält er sich immer noch im “bullenfreundlichsten” Zustand.

Aktuell befinden sich rund 73% aller Werte des HDAX in einem intakten Point&Figure-Kaufsignal.

Von dieser Seite aus ist also noch kein größeres Ungemach zu erwarten. Sollte der Wert allerdings unter 70% fallen, läge ein Bear-Alert vor, dass als Warnzeichen durchaus ernst genommen werden sollte.

DAX: Wie am Freitag geschrieben: Weiterhin bullish

Auf die aktuelle -weiterhin bullishe – charttechnische Situation im DAX selbst bin ich am vergangenen Freitag an dieser Stelle eingegangen. Sie können diese Analyse HIER nachlesen.

Das Fazit kann aus Sicht der Point & Figure – Analyse aktuell nur lauten:

Noch zeigt der deutsche Aktienmarkt sich wenig von dem “Zypern-Krimi” beeindruckt. Solange wir weder im Bullish-Percent-Index des HDAX, noch im Kurschart des DAX selber klare Warnsignale sehen, bleiben Aktien mit hoher Relativer Stärke und ansprechendem Chance-Risiko-Verhältnis weiterhin klare Käufe.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und Heimat des Point&Figure-Investor.)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert