Mahnerts Börsenwoche Ausgabe 1: Zypern und doch ein Ende?

Ich freue mich, Sie zur ersten Ausgabe von Mahnerts Börsenwoche begrüßen zu dürfen. Ab sofort fasse ich für Sie an jedem Samstag die Geschehnisse der vergangenen Börsenwoche zusammen und gebe Ihnen einen Ausblick auf die kommenden Handelstage.

Hier finden Sie ebenso eine Zusammenstellung der im Berichtszeitraum auf xundo.info erschienenen Analysen und Kommentare, die im Bedarfsfall aktualisiert und ergänzt werden.

Ebenso nutze ich Mahnerts Börsenwoche, um Sie über Neuerungen auf www.xundo.info auf dem Laufenden zu halten.


Die Themen der heutigen Ausgabe:

Zypern: Einigung zeichnet sich ab

DAX: Kursziel von 9000 Zählern aktiviert, aber noch nicht bestätigt

Deutsche Bank: Die Vergangenheit rächt sich

Rechenschaftsbericht Point&Figure-Investor Deutschland: 16% in König und Bauer realisiert

Gold: Achten Sie auf die 1520 USD-Marke

Weitere Dienste starten am 15.April und am 15. Mai


Zypern: Einigung zeichnet sich ab

Aktuell mehren sich die Zeichen, dass der kleine Insel-Staat in der Lage sein wird, der EU ein Maßnahmen-Paket vorzulegen, dass eine Freigabe der Hilfe von rund 10 Milliarden Euro ermöglicht.

Es wird kolportiert, dass Sparguthaben von 100.000 Euro und mehr mit bis zu 15% belastet werden. Im Ausgleich sollen Sparer mit Einlagen unterhalb dieser Schwelle “ungeschoren” davon kommen.

Auch mit der Restrukturierung der Finanzinstitute scheint man weiter zu kommen.

Da die Deadline näherrückt (Ab Montag will die EZB die Refinanzierung der zypriotischen Banken stoppen), dürfte dieser Druck bislang ungeahnte Kooperationsbereitschaft freisetzen.

Meine Einschätzung: Mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% kann der Staatsbankrott Zyperns vermieden werden. Wohlgemerkt: Ich spreche hier von den kurzfristigen Aussichten.

Wie nun die Börse auf dieses Nachricht reagieren wird, steht auf einem anderen Blatt. Grund zu vorsichtigem Optimismus gibt die Lage im Point&Figure-Chart des DAX.

DAX: Kursziel von 9000 Zählern aktiviert, aber noch nicht bestätigt

Am vergangenen Freitag ging ich auf die aktuelle Situation beim deutschen Leitindex ein:

Hier können Sie die Analyse noch einmal nachlesen.

Im weiteren Handelsverlauf ergaben sich keine neuen Erkenntnisse, so dass festzuhalten ist: Der DAX weist nun ein aktiviertes Kursziel von 9000 Zählern auf, das allerdings erst bei Erreichen der 8050 Punkte bestätigt wird.

Deutsche Bank: Die Vergangenheit rächt sich

Am Donnerstag habe ich mich mit der Aktie der Deutschen Bank beschäftigt. Hier gibt es noch wenig, dass mich zu einem Kauf des Wertes bewegen könnte.

Zum kompletten Artikel

Rechenschaftsbericht Point&Figure-Investor Deutschland: 16% in König und Bauer realisiert

Am Mittwoch gab ich Ihnen einen Zwischenstand nach einem Monat Point&Figure-Investor Deutschland. Hier hat sich in der Zwischenzeit noch eine Änderung ergeben. Die Aktie von König und Bauer wurde mit einem Gewinn von +16% nach einer Haltedauer von nur 3 Wochen verkauft.

Zum kompletten Artikel vom Mittwoch

Gold: Achten Sie auf die 1520 USD-Marke

Das gelbe Edelmetall dürfte dem einen oder anderen Investor Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Hier ist noch bei Weitem nicht alles verloren, aber die Marke von 1520 USD sollte in Ihrem Fokus bleiben.

Zur kompletten Gold-Analyse

Weitere Dienste starten am 15.April und am 15. Mai

Die mehr als erfreuliche Resonanz auf den Point&Figure-Investor Deutschland und den Point&Figure-Investor USA macht mich natürlich sehr glücklich. Dafür einen großen Dank an die Leser!

Bereits am 15. April startet der nächste Börsendienst “Point&Figure: Der Defensiv-Investor”, für den ich als Herausgeber und Chefredakteur verantwortlich zeichnen werde. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber so viel jetzt schon:

Hier werde ich Ihnen zeigen, wie Sie trotz weiterer Reduzierung des Risikos eine überdurchschnittliche Rendite erzielen können! Dieser Börsenbrief beschreitet also damit faktisch den umgekehrten Weg, den viele Anleger gerade gehen. Statt mit immer mehr Risiko zu agieren, werden wir zusammen mit anständiger Rendite stressarm handeln.

Aktive Trader werden aber nicht vergessen:

Ab dem 15. Mai kommen aber auch die Hebel-Fans mit dem “Point&Figure: Der Leverage -Trader” zu ihrem Recht. Das Motto hier: Mit kontrolliertem höherem Risiko zu höherer Rendite!

Mit diesem Ausblick auf die nahe Zukunft wünsche ich Ihnen ein erholsames Wochenende!

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert