Bull´s Eye Broker, Bulls Eye Broker, Point&Figure, Point & Figure für alle, P&F, tradersecke, point&figure-Investor, point and figure charts, point und figure charttechnikoptionen, traden mit optionen, Optionsgeschäfte, Kombination Optionen mit Point & Figure, was ist ein call, was ist ein put, call, put, jörg mahnert, erfahrungen point & figure strategie, point & figure software, point & figure traders, point&figure chart, point figure analyse, point&figure-charttechnik, p&f chart, point figure mahnert

Rechenschaftsbericht Point&Figure-Investor Deutschland: Depot nach 4 Wochen mit einer Performance von +4,4%, Spitzenposition bei +17,1%

Als ich diesen Börsendienst am 18. Februar aus der Taufe hob und potenziellen Lesern präsentierte, habe ich – nach Meinung vieler Kollegen aus der Branche – alles falsch gemacht.

Keine Werbegeschenke

Nicht nur, dass es beim Testmonat keine mehr oder weniger sinnvollen Geschenke gab, um die Leser zu “ködern”. Nein, die Testphase war und ist noch nicht einmal gratis.

Dass ich mich der ständig wachsenden Umsonst-Mentalität nicht anschloss, hat ein wenig mit dem mir eigenen Stolz zu tun. Schließlich erachte ich meine Arbeit als geldwert und möchte sie auch in einer Testphase nicht “verschleudern”.

Nun ja, wie gesagt, das war schon einmal falsch. Dann habe ich in der Präsentation des Dienstes die Methodik bildhaft dargestellt.

Das Prinzip des Point&Figure-Investor

Die Börse ist nun einmal eine Abfolge von Marathonläufen und es kommt darauf an, immer die stärksten Läufer zu finden, um mit Ihnen schneller zu sein, als das Mittelfeld.

Keine “träumerischen” Werbeaussagen

Dafür habe ich dann dankend auf Werbeaussagen wie “Machen Sie 4 Milliarden Prozent in 5 Minuten” oder “ Die Aktie, die den Krebs / die Pest / die Cholera besiegt” verzichtet. Der Grund dafür ist ganz einfach: Weder machen Sie mit den von mir empfohlenen Werten 4 Milliarden Prozent in 5 Minuten, noch kenne ich leider eine Aktiengesellschaft, deren Produkte die oben genannten furchtbaren Krankheiten besiegen könnten.

Der Blick auf das aktuelle Depot mit 3 Werten

Was ich aber weiß, weil es durch nackte Zahlen belegt wird, ist folgendes:

Das Gesamtdepot des Point&Figure-Investor Deutschland konnte vom 18. Februar (Gründungstag) bis zum 15. März um +4,4% zulegen. Dabei beinhaltet es nur 3 von maximal 5 möglichen Werten.

Die Top-Aktie ist ein am 1. März gekaufter SDAX-Wert der aktuell mit rund +17,1% im Gewinn notiert.

Den 2. Platz übernimmt ein MDAX Wert, gekauft am 18. Februar, mit +4,2%.

Der dritte – erst jüngst gekaufte Wert (ebenfalls aus dem SDAX) weist immerhin ein kleines Plus von 0,6% auf.

Insgesamt denke ich, kann man mit dem Ergebnis nach nur einem Monat zufrieden sein.

Wer sich für diesen Dienst interessiert, bei dem ich werbetechnisch alles falsch mache, aber das Depot ordentlich führe, sollte HIER klicken.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert