Ein Tag aus dem Leben eines „Fire and Forget“-Traders +83 Punkte mit 10 Minuten Aufwand!

Liebe Leserin, lieber Leser, 

in der vergangenen Woche haben wir ja alle den großen Verfallstag hinter uns gebracht. Am vergangenen Freitag wurden die Optionen auf Aktien und Indizes und die Futures abgerechnet. 

Die Tage davor werden in der Regel als unberechenbar wahrgenommen, da die großen Investoren die Kurse so „richten“, wie es ihnen am besten passt. Nicht umsonst werden große Verfallstage auch Hexensabbat genannt, weil die Notierungen bereits vorher wie „verhext“ wirken. 

Aus diesem Grund haben wir uns am Donnerstag und dem Freitag selber an der Seitenlinie aufgehalten. Ich möchte Ihnen heute deshalb die Ereignisse am Mittwoch niederschreiben. 

Die Orders am Mittwoch: 

Folgendes konnten die „Fire and Forget“- Trader auf der Mitgliederseite ab 8:45 lesen: (Screenshot)

Hier im Original die Beschreibung unseres Cheftraders: 

Zuerst wurde das Buy Limit gefillt .

Die Order lag bei 12165,10, der entsprechende Stop bei 12145,8. Der Dax lief von 12153 zu unserem Targetziel bei 12202,38 . 

Ergebnis +37,26 Punkte

 

Dort hat er auch unsere  Sell Limit  gefillt .

Fast punktgenau am Target drehte er bei 12202,93 und lief wie gewünscht ins 2. Target bei 12163,3 . 

Ergebnis +37,6 Punkte

 Später wurde dann noch unsere Buy Stopp -Order ausgelöst bei 12220,13 ausgelöst . Diese Order wurde um 21.59 Uhr bei 12229 beendet

Ergebnis +9 Punkte 

Tagesergebnis +83,86 Punkte, ohne dass unsere Kunden nach der Ordererteilung bis 9:00 und dem Schließen um 22:00 eingreifen mussten! 

Wenn Sie sich dafür interessieren, ohne großen zeitlichen Aufwand ein stetiges Depotwachstum zu realisieren, 

empfehlen wir Ihnen den Blick auf diesen Link: http://tradersecke.net/wordpress/fire-and-forget-intraday-handel-mit-10-minuten-aufwand-pro-tag

Werden auch Sie ein „Fire and Forget“-Trader und betreiben auch Sie erfolgreichen DAX-Intraday-Handel ohne großen Zeitaufwand!