Der DAX-Check: Noch einmal, aber dann ist es gut

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich gebe es offen zu. Es nervt mich schon bisweilen, dass die meisten Leser offensichtlich nur am Verhalten des DAX interessiert sind. Zumindest die statistische Auswertung der Lesermails lässt mich diesen Schluss ziehen. Hier wünschen mehr als 80% auch für heute wieder eine DAX-Analyse.

Gut, machen wird das, aber dann ist erst einmal wieder gut. Schließlich gibt nun eine Menge anderer Indizes und zahllose Gelegenheiten, sich außerhalb des DAX zu tummeln.

Dieser Weg wird kein leichter sein……

Massive Widerstandszone zwischen 9300 und rund 9600

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Zumindest sehen wir schon einmal ein Point&Figure-Kaufsignal durch Erreichen der 9200. Das rechnerische Kursziel stellt sich auf 9900. Allerdings muss ich klar attestieren, dass auf dem Weg dahin eine Menge Stolpersteine auf die Bullen warten.

Das beginnt mit 9200 bis 9300, die alte Unterstützung, die aus den Tiefs aus August bis Oktober 2015 herrührt. Dann folgt direkt der Bereich um 9600 der aus der Baisse-Resistance-Line gebildet wird.

Das Fazit:

Was wir aktuell sehen, ist bislang nur ein Rücklauf in einer weiterhin klar bearishen Ausgangslage. Mich würde ein Überschreiten der 9600 hoffnungsfroher für die Bullen stimmen. Alternativ könnte mich ein positiver Marktzustand in Form eines Bull-Confirmed an der NYSE wieder bewegen, auch DAX-Titel einzusammeln.

Aber da sehen wir noch ein – wenn auch klar überverkauftes – Bear-Confirmed.

Also: Auch wenn es in den Fingern juckt, die ach so günstigen Aktien einzusammeln…..setzen Sie sich (noch) auf Ihre Hände.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure & Optionen)