10.000 im DAX: Ist es das jetzt gewesen?

Liebe Leserin, lieber Leser,

das wird drollig…..eine DAX-Analyse ohne DAX-Chart…jedenfalls nicht direkt zu Beginn.

Denn Eines ist klar: Sollten die Amerikaner nicht weiter nach oben ziehen, wird der DAX die Marke von 10.000 Zählern ebenfalls nicht nachhaltig überwinden.

Um dahinter zu kommen, was die großen Anleger in den USA gerade so “treiben” und so einen Anhaltspunkt für die weitere Entwicklung zu bekommen, lohnt sich der Blick auf den Bullish-Percent-Index immer wieder.

Hierbei handelt es sich um das täglich berechnete Verhältnis der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal zu allen Werten des betrachteten Index. Diese so ermittelte Datenreihe wird wiederum in einem Point&Figure-Chart visualisiert. Weitere Informationen zum Bullish-Percent-Index finden Sie HIER.

Im S&P500 ergibt sich im Bullish-Percent-Index nun Folgendes:

© www.stockcharts.com

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Bull-Alert erreicht

Und hier ist zu vermelden, dass der S&P500 den Zustand Bull-Alert erreicht hat.

Das erkennen Sie an der erneuten X-Säule, die noch nicht zu einem Kaufsignal geführt hat. Dazu mehr nun…..

Bull-Alert: Die Bullen zeigen erste Muskeln.

Erst ein Bull-Confirmed macht die Sache “Bullen-Klar”

Überschreitet nun die aktuelle X-Säule die vorhergehende um mindestens ein X (das wäre bei 44% aller Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal der Fall), läge ein Bull-Confirmed vor.

Das wäre das beste Zeichen für die Bullen.

Es bleibt also spannend, ich halte Sie auf dem Laufenden!

Und noch einmal kurz zurück zum DAX:

Die 10.000 sind einfach ein Knackpunkt.

Und diese werden erst dann nachhaltig fallen, wenn die Marktsituation in den USA wieder “sauber” ist.

Ein deutliches Anzeichen dafür wäre das angesprochene Bull-Confirmed im S&P500.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info