DAX: Kursziel von 6.000 Punkten, aber Rücklauf bis 6.700 “ist drin”

Solange der DAX nicht unter 6.500 Punkte fällt, ist für die Bullen noch alles “in Butter”. Dann liegt das nächste Kursziel im DAX weiterhin bei 8.000 Punkten und damit deutlich über dem bislang erreichten Jahreshoch von 7194 Punkten.

Fällt “unser” DAX aber unter 6.500 Punkte, dürften die nächsten Auffanglinien im Bereich von 6.200 und dann rund 6.000 Punkten liegen. Und das muss man ja nun als Aktienbesitzer nicht unbedingt aussitzen.

Das war mein Fazit in meinem letzten Beitrag an dieser Stelle.

Das hat der DAX ja nun erfolgreich geschafft, den Rutsch unter die Marke von 6.500 Punkten. Aktuell kämpft er weiter tapfer mit der Marke von 6.400 Punkten, an der sich das letzte Point&Figure-Verkaufssignal gebildet hat.

xundo29052012

DAX: Im Point&Figure-Verkaufssignal mit dem Kursziel von rund 6.000 Punkten

Dieses Point&Figure-Verkaufssignal hat ein berechnetes Kursziel von rund 6.000 Punkten. Dieses Ziel passt hervorragend zu Verlauf der Hausse-Unterstützung des letzten Point&Figure-Kaufsignal von Anfang Januar.

Rücklaufe: Bis wohin sind sie wirklich nur Rückläufe?

Der DAX hat sein letztes Verkaufssignal durch das Unterschreiten von 6.400 Punkten generiert. Den Bereich von 6.400 bis 6.500 Punkten wird er also auf jeden Fall noch einmal testen.

Ein Überschreiten von 6.500 Punkten wäre ein erstes positives Zeichen für die Bullen. Leider verläuft direkt im Bereich von 6.700 bis 6.800 Punkten die Baisse-Resistance des aktuellen Point&Figure-Verkaufssignals.

Damit trifft der DAX bis an die 6.800 Punkte an einen “Widerstandscluster”.

Damit ist klar: Erst ein Überschreiten von 6.800 Punkten würde einen Rücklauf als ernsthafte Bullen-Aktion enttarnen.

Fazit:

Der DAX hat sich in eine wirklich “bullenunfreundliche” Lage manövriert.

Erst ein Überschreiten von 6.800 Punkten würde zeigen, dass in den Bullen “noch Leben steckt”.

Es bleibt also spannend beim deutschen Leitindex

Ihr Jörg Mahnert

www.XundO.info

Alles rund um Point&Figure