Point&Figure + Optionen: Was ist eigentlich mit Gold?

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute möchte ich mit Ihnen zusammen einen Blick auf die charttechnische Situation beim gelben Edelmetall werfen.

Gold ist in den vergangenen Monaten fast völlig aus dem Fokus der Investoren gerückt. Dabei entwickelt es sich in Euro gerechnet, also in der Währung, die für uns relevant ist, gar nicht einmal so schlecht.

Goldpreis Chart in Euro

Bildquelle: http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/Chart

Der Euro-Anleger kann sich auf Euro-Sicht über ein Plus von 17,7% in einem Jahr freuen.

Für einen Investor aus dem US-Raum, für den der USD relevant ist, stellt sich die Lage komplett anders dar.

Hier stehen auf Jahressicht rund 22% Verlust an!

Der Euro hat die Goldbesitzer Europas gerettet

Klar, was geschehen ist:

Vor einem Jahr stand der Euro noch bei 1,374

Heute sehen wir nur 1,09.

Wir sprechen hier also keineswegs von Gewinnen im Gold, sondern klaren Währungsvorteilen für uns Europäer.

Gold: Das sieht erst ab 1320 USD gut aus

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Gold: Kaufsignal erst bei Erreichen der 1320 USD

Schauen wir doch einfach mal, ob man auch den Nicht-Euro-Investoren beim Gold Hoffnung machen kann:

Ich würde gerne Erfreulicheres für Gold-Investoren berichten, aber das gelbe Edelmetall befindet sich auch im Point&Figure-Chart in einem klaren Abwärtstrend, der Erreichen der 1300 USD überwunden wäre.

Ein Erreichen der 1320 USD würde zur Ausprägung eines Point&Figure-Verkaufssignals führen.

Solange das nicht der Fall ist, sollten Sie Gold auch als Euro-Investor weiter kritisch sehen. Denn die Währungsgewinne müssen sich keinesfalls kontant so fortsetzen und wer darauf spekuliert, ist mit hoher Sicherheit mit aussichtsreichen US-Aktien besser bedient.

Ihr Jörg Mahnert 


Der Point&Figure-Investor USA Sonderchancen:

Die aktuell erzielten  Gewinne mit aussichtsreichen US-Werten:

Celgene: +22,7%

Comfort Systems: +23,6%

Erzielt im Point&Figure-Investor USA Sonderchancen

Testen ohne ABO-Falle:

Um einen, mehrere oder alle dieser Dienste ganze 6 Wochen ohne ABO-Falle zu testen reicht ein kurze Mail mit dem Betreff “Test + “Name des Dienstes” ohne Ihre kompletten Daten.

Mail bitte an: image

Keine “Datenkrake”

Die brauchen wir beim Test nicht. Nach sechs Wochen werden Sie angemailt, ob Sie den Dienst weiterbeziehen möchten. Dann erst brauche ich Ihre Daten für die Rechnungslegung!