Point & Figure + Optionen: Google, das Universalgenie mit Kaufsignal

Liebe Leserin, lieber Leser,

erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als Google eine reine Suchmaschine war?

Das ist nicht einmal so lange her, wurde die Firma doch erst am 4. September 1998 gegründet. Dagegen sind Microsoft und Apple die beide Kinder der 70er sind schon quasi “Firmen-Methusalems”.

Aber kommen wir zu Google zurück.

Breite Produktpalette

Heute umfasst das Angebot neben der reinen Suchmaschine eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen, die zum größten Teil werbefinanziert sind.

Dabei reicht die Spanne von einem kompletten Office-Paket über einen Mail-Dienst bis zu Produktvergleichen und Youtube als Video-Dienst.

Faktisch deckt Google mit seinem Angebot fast alles ab, was der User so “ braucht”.

Die Finanzierung der Firma  erfolgt zum größten Teil über Werbeeinnahmen. Und da ist der Platzhirsch extrem erfolgreich. So wurden allein im 4. Quartal 2014 4,8 Milliarden USD verdient.

Datenkrake Google

Natürlich ruft ein solches Geschäftsmodell auch Kritiker auf den Plan. So wird Google als “Datenkrake” angesehen, die jede Information sammelt, um sie später zu Geld zu machen.

Hier gibt es naturgemäß auch wenig sinnvolle Gegenargumente, denn dieses Verhalten ist nun einmal darin begründet, wie Google sein Geld verdient.

Wie weit ein jeder einzelne sich darauf einlässt, soll an dieser Stelle nicht das Thema sein. Stattdessen werfen wir nun besser einen Blick auf den Point & Figure Chart des “Multi-Talents”:

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Google: Kursziele von 610 und 645 USD

Und hier präsentiert sich die Aktie des Internetgiganten klar bullish.

Das vorletzte Kaufsignal weist ein mittlerweile durch den Rücksetzer aktiviertes und die neue X-Säule bestätigtes Kursziel von 645 USD auf.

Das aktuelle Kaufsignal präsentiert sich mit einem ersten Ziel von 610 USD.

Bei aktuellen Notierungen von rund 560 USD sehen wir damit ein Potenzial von +9% und dann in Folge von +15%.

490 USD beachten

Allerdings stellt sich das Chance-Risiko-Verhältnis für Neu-Einstiege aktuell nicht gerade optimal dar. Denn erst ein Erreichen von 490 USD würde die entscheidende Unterstützung verletzen.

Rücksetzer bieten einen besseren Einstieg

Aktuell sehen wir bei Google eine Situation wie bei vielen anderen Werten.

Das Chance-Risiko-Verhältnis stellt sich nicht allzu verführerisch dar.

Ein Rücksetzer auf nur 540 würde die Lage schon deutlich verbessern.

Dann werde ich sicherlich auf der Käuferseite stehen.

Aktienbesitz bleibt also auch weiterhin ein entscheidender Teil jeder sinnvollen Vermögensanlage und vor allem auch Vermögensbewahrung!


clip_image0027_thumb2

Der Point&Figure-Investor Vermögensschutz

Die Mission:

Ihr Vermögen schützen und vermehren!

Das Werkzeug:

Wir legen systematisch in grundsolide Aktien an. Zusätzlichen “Pepp” mit kontrolliertem Risiko bringt das zusätzliche Sonderchancen-Depot.

Das Ergebnis:

Unbegrenzte Chancen bei maximal möglicher Sicherheit

Erscheinungsweise: Mindestens 1 x pro Woche + Sonderausgaben bei Handlungsbedarf

Kostenfrei 6 Wochen lang testen und profitieren

Kosten nach der Testphase: (49,95 Euro) 34,98 Euro pro Monat.

Nur Quartalsweise Bindung

Interesse geweckt?

Kurze Mail mit dem Betreff “Vermögensschutz” an image

Ich brauche für den Test nicht Ihre kompletten Daten. Sie werden nach 6 Wochen angemailt und können dann frei entscheiden, ob Sie den Dienst weiter beziehen möchten! Dann können Sie Ihre Daten immer noch preisgeben!

Ihr Jörg Mahnert