Point & Figure + Optionen: Lahmende Konjunktur…glaub´ich nicht dran !

Liebe Leserin, lieber Leser,

es dürfte Sie nicht überraschen, dass ich die Börsen-Welt aus der charttechnischen Sicht betrachte. Schließlich handelt es sich bei der Seite XundO.info um eine Webpräsenz, die sich primär mit Point & Figure und Optionen beschäftigt.

Der Chart ist das Entscheidende

Also ist meine Arbeitsreihenfolge immer die gleiche:

Ich analysiere den Chart und “ziehe” aus ihm als Conclusio meine Aktionen am Markt.

Nach der Chart-Analyse darf dann ruhig ein wenig “sinniert” werden

Erst dann spekuliere ich ein wenig – mehr aus Interesse, denn aus der Suche nach Nutzwert – welche fundamentalen Gegebenheiten zur Ausprägung des betrachteten Charts geführt haben sollten. Zu diesem Zeitpunkt ist allerdings mein Kauf oder Verkauf bereits erfolgt.

Der Chart ist also das einzige Kriterium für mein Investmententscheidungen. Das Sinnieren über die fundamentalen Gründe läuft dann eher unter “ Unterhaltung”.

Ich wollte das nur einmal klar gestellt haben, dass es einige Fragen zu diesem Thema gab.

Nun aber zum heutigen Thema:

Der Dow Jones Industrial Transportation: Was ist das und wieso signalisiert er auf einfache Weise nicht nur den aktuellen Zustand der Konjunktur, sondern lässt auch Schlüsse für die weitere Entwicklung zu?

Was ist der Dow Jones Industrial Transportation?

Schauen wir mal, was Wikipedia dazu schreibt:

Der Dow Jones Transportation Average (DJAT) ist ein Kursindex und umfasst 20 der größten US-amerikanischen Transportunternehmen an der New York Stock Exchange (NYSE). Er wird ohne Dividenden, Bezugsrechte und Sonderzahlungen berechnet, das heißt er ist ein preisgewichteter Index. Der Indexstand wird ausschließlich auf Grund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Bei Aktiensplits und Aktienzusammenlegungen wird der Index durch Korrekturfaktoren bereinigt.

Die Berechnung erfolgt anhand der Aufsummierung der einzelnen Aktienkurse und der anschließenden Division durch die Anzahl der Indexmitglieder. Jedes der 20 Unternehmen im DJAT ist also gleich gewichtet – mit 5 %. Bei vielen anderen Börsenindizes, zum Beispiel beim DAX, ist dies anders. Auch spielt bei der Berechnung des DJAT keine Rolle, wieviel Prozent der Aktien im Streubesitz sind.

Die Aufnahme von Unternehmen in den DJAT und der Ausschluss aus dem DJAT folgen keinen festen Regeln, sondern unterliegen dem Ermessen der Herausgeber des Wall Street Journal. Die Berechnung wird während der NYSE-Handelszeit von 9:30 bis 16:00 Ortszeit (15:30 bis 22:00 MEZ) jede Sekunde aktualisiert.[2]

Quelle: Wikipedia.org

Es handelt sich dabei also um eine Zusammenstellung von Transport-Firmen.

Warum kann der Dow Jones Industrial Transportation Hinweise auf die zukünftige Konjunktur-Entwicklung geben?

Die Überlegung ist folgende:

Änderungen in der Konjunktur schlagen zuerst auf die Transportfirmen durch. Denn:

Springt die Konjunktur an, steigt zuerst die Menge an zu transportierenden Rohstoffen und Gütern und das bevor die Änderung mit anderen Messwerten erfasst wird.

Umgekehrt ist das genau so: Ein Erlahmen der Konjunktur äußert sich zuerst in einem Absinken der Transportleistung.

Und das wiederum schlägt direkt auf die Gewinnerwartung für die Transportunternehmen und damit die Aktien-Kurse durch.

Damit ist ergibt sich folgender Schluss:

Der Point & Figure Chart des Dow Jones Transportation gibt uns deutliche Hinweise darauf, wie sich die Konjunktur in der nächsten Zukunft entwickeln wird.

Jetzt der Chartcheck:

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure Dow Jones Transportation: Gesamtbild klar bullish

Der US-Index zeigt insgesamt ein klar bullishes Bild. Er befindet sich noch in einem intakten Point & Figure Kaufsignal. Auch wenn es nun doch einmal zur Ausprägung eines Verkaufssignals kommen sollte, wäre das kein “Beinbruch”. Denn die Notierungen befinden sich in komfortablem Abstand zur langfristigen Bullish-Support-Line, die Sie als gestrichelte Linie im Chart erkennen können.

Mein Fazit zur Konjunkturerwartung in den USA:

Das sieht weiterhin recht gut aus. Ich gehe nicht davon aus, dass der Wirtschaftsmotor in den USA so schnell stärker erlahmen wird. Damit werden US-Aktien auch im Jahr 2015 mehr als interessant bleiben.

Testen ohne ABO-Falle

Wer Jörg Mahnerts Optionen-Brief kostenfrei 6 Wochen lang ohne ABO-Falle testen möchte:

Kurze Mail an image genügt.

Nach dem 6-Wochen-Test werden Sie von mir angemailt und gefragt, ob Sie Jörg Mahnerts Optionen-Brief weiter beziehen möchten.

Übrigens brauche ich in der Anforderungs-Mail für den Test NICHT die komplette Adresse, das können wir alles nach dem Test regeln!

Ich verabschiede mich für heute von Ihnen und melde mich morgen an gleicher Stelle wieder!

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat der Point&Figure-Investoren)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/+JörgMahnert/posts

Abonnieren Sie meinen Youtube-Kanal mit interessanten Live-Streams und Chart-Analysen ! Sie finden mich unter:

http://www.youtube.com/joergmahnert