Point & Figure: Den US-Großanlegern auf der Spur…..der Blick hinter die Markt-Kulissen

Lieber Leser, liebe Leserin,

in meiner gestrigen DOW-Analyse habe ich gegen Ende eine Ankündigung gemacht, auf die Sie mich – zu Recht – nun festnageln.

Es geht hier bei um:

Denn es gibt hier noch einen kleinen Wermutstropfen. Konkret:

Der Marktzustand der NYSE befindet sich mit “Bear-Correction” in der für die Bullen zweitschlechtesten Phase. (Aber dazu morgen an dieser Stelle mehr!)

Da ich – worüber ich mehr sehr freue – auch bei Mahnerts-Markt-Meinung immer mehr neue Leser begrüßen darf, kann es auf keinen Fall schaden, Infos zur Ermittlung des Marktzustands und des Bullish-Percent-Index bereitzustellen.

Ich habe für Sie die wichtigsten Punkte unter folgendem Link zusammengestellt:

Was ist der Bullish-Percent-Index?

Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Blick auf die Hintergründe zu werfen. Denn mit dem Bullish-Percent-Index haben Sie ein mächtiges Werkzeug an der Hand, das Ihnen anzeigt, wie es um das Verhalten der Großanleger, also der beherrschenden Marktmacht bestellt ist.

Dabei ist die einfachste Möglichkeit – gerade für den Point&Figure-Beginner –  einen Blick auf www.stockcharts.com zu werfen.

Nach Eingabe von $BPNYA erhält man hier den Bullish-Percent-Index der NYSE, also den Marktzustand für faktisch alle in New York gehandelten Werte.

image

Ich habe das einmal getan und dieses Ergebnis für den gestrigen Handelsschluss erhalten:

NYSEBPI10042014

© www.stockcharts.com

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Bullish-Percent-Index der NYSE weiterhin auf Bear-Correction

Wer sich schon ein wenig mit Point&Figure beschäftigt hat, dem wird das Verkaufssignal in diesem Chart auffallen. (Es liegt in der letzten O-Säule, die die vorhergehende unterschreitet.)

Ebenfalls sichtbar: Es ist nun zu einem Rücklauf in Form einer X-Spalte gekommen.

Trotzdem ist das Verkaufssignal im Chart des Bullish-Percent-Index noch intakt, da es nicht von einem Kaufsignal abgelöst wurde.

Damit hat der Bullish-Percent-Index der NYSE bislang nur den Zustand “Bear-Correction”, also “Korrektur einer bearishen Marktlage” erreicht. Auf die Großanleger bezogen, bedeutet das:

Die großen Investoren haben in den vergangenen Wochen ihre Positionen wieder leicht ausgebaut, zeigen aber noch keinen allzu großen Enthusiasmus.

Für Sie bedeutet das:


Wenn Sie wissen wollen, was ich so beim Index- und Aktien-Trading “treibe” und davon profitieren möchte, sollten Sie dieses zeitlich begrenzte Angebot nutzen:

5 Börsendienste 6 Wochen lang kostenfrei und ohne ABO-Falle testen!


Natürlich können Sie bestehenden Kaufsignal in den reinen Indexcharts folgen. Aber der noch keineswegs optimale Marktzustand sollte Ihren Elan bei der Größe der Positionen bremsen.

Es hat ja auch niemand gesagt, dass man zu jeder Zeit immer zu 100% investiert sein muss. Sehr oft ist es zu empfehlen, das Risiko-Bewusstsein höher als die Chancen-Erwartung zu gewichten.

Diese Analyse ist ein Service von Mahnerts-Markt-Meinung, dem kostenfrei und börsentäglich erscheinenden Point&Figure-Newsletter. Melden auch Sie sich an, um immer am Puls der Börse zu sein!

Teilen, was gefällt

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat der Point&Figure-Investoren)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Abonnieren Sie meinen Youtube-Kanal mit interessanten Live-Streams und Chart-Analysen ! Sie finden mich unter:

http://www.youtube.com/joergmahnert