Point&Figure: Prokon…und eine Lanze für Aktien, stellen Sie jetzt schon Ihre Fragen für den morgigen LIVE-Stream um 14:00 Uhr!

Lieber Leser, liebe Leserin,

bevor ich auf Prokon und die Vorteile einer risikobegrenzten Aktien-Anlage zu sprechen komme:



Morgen um 14:00 beginnt der freitägliche LIVE-Stream!

Folgende Themen haben die Leser und Zuschauer bereits angeregt:

Prokon, was ist ein Genussschein?

DAX: Haben wir das Top gesehen?

Was ist eigentlich mit der Commerzbank?

Wenn Sie weitere Themen haben oder eine Wunschaktie mit Hilfe der Point&Figure-Charttechnik analysiert sehen wollen, kurze Mail an:

image

genügt!



Nun ist es doch geschehen, wie ich es erwartet und befürchtet hatte. Und ich bin keinesfalls glücklich darüber, auch wenn es einen Analysten normalerweise freut, wenn seine Prognosen eintreffen.

Ein kurzer Rückblick auf 8% “sichere” Rendite

Vor einigen Monaten fragte mich eine Freundin der Familie, was ich denn von diesen Prokon-Genusscheinen halten würde. 8% “sichere” Rendite sei doch in diesen Zeiten wirklich brillant. Wenn das doch so sei, wäre es doch sinnlos, Aktien zu kaufen und so ein hohes Risiko einzugehen.

Ich gebe es offen zu: Bis zu diesem Zeitpunkt war Prokon keineswegs in meinem Fokus. Klar, es handelt sich bei dieser Firma um eine GmbH und damit keinen börsennotierten Wert.

Prokon: Entweder Wohltäter oder……

Was mich allerdings auf den ersten Blick stutzig machte, waren die  8% Rendite. Gerade in diesen Zeiten niedrigster Zinsen stellte ich mir die Frage, warum jemand 8% für Fremdkapital bezahlen möchte, wenn er dieses bei den Banken erheblich günstiger bekommen sollte.

Ich habe der Freundin der Familie dringend abgeraten! Denn:

Unterstelle ich einmal der Firma Prokon eine sehr anlegerfreundliche Politik……denn das muss ich, andernfalls könnte der Verdacht aufkommen, dass die Banken eben nicht mehr bereit waren, den Kapitalbedarf des Unternehmens zu befriedigen.

Denn das wiederum würde im nachfolgenden Schluss bedeuten, dass hier Genussscheine an den unbedarften Bürger verkauft wurden, während man wusste, dass das System über kurz oder lang mit hoher Sicherheit zusammenbrechen würde.

Wie gesagt, das unterstelle ich hiermit explizit nicht, sondern muss es aber der Objektivität geschuldet zumindest anreißen.

Ist jetzt Prokon der Böse?

Wie fast immer bei solchen Fragen tue ich mich schwer, hier in ein Schwarz-Weiß-Denken zu verfallen.

Bei “tollen” Verprechungen immer das Hirn einschalten

Schließlich sollte auch der unbedarfteste Anleger stutzig werden, wenn Renditen weit über dem marktüblichen Niveau versprochen werden.

Und 8% bei Genussscheinen ist nun einmal eine Hausnummer. Wahrscheinlich waren sich die meisten Investoren noch nicht einmal darüber klar, was ein Genussschein überhaupt ist und hielten diese Anlageform für ein Art abgesichertes Wertpapier.

Wer einmal nachlesen möchte, was ein Genussschein überhaupt ist, dem empfehle ich, den folgenden Link anzuklicken: Wikipedia Genussscheine.

Bereits der Satz:

 

Genussscheine werden in der Regel nachrangig ausgestaltet, d.h. die Verbindlichkeiten werden im Falle einer Insolvenz erst nach den Forderungen der anderen Fremdkapitalgläubiger bedient

sollte Anlass sein, sich die Frage zu stellen, ob eine solches Investment wirklich zum eigenen Risiko-Profil passt.

8% und das Risiko eine Totalverlusts…..Begeisterung sieht bei mir anders aus

Schließlich ist der Gewinn auf 8% gedeckelt und ein Risiko auf Totalverlust durchaus real.

Ohne jetzt Investoren, die in der Prokon-Sache “hängen”, noch einen Nachtritt verpassen zu wollen:

Es ist einfach entscheidend, sich über die Chancen und vor allem Risiken der diversen Wertpapiere bewusst zu sein. Und hier wäre es recht einfach gewesen: Ein kurzes Suchen in Wikipedia oder einer Suchmaschine hätte einiges an Informationen gebracht.

Ich drücke allen Investoren die Daumen, dass die Angelegenheit für sie noch halbwegs gut ausgeht, bin aber zumindest extrem besorgt.

Leider immer noch sehr viel Angst vor strukturierter Aktien-Anlage

Was mich aber wirklich irritiert ist, dass sehr viele der Prokon-Anleger wohl niemals eine Aktie anfassen würden, weil sie deren Risiko scheuen.

Natürlich kann auch eine Aktie fallen, aber bei liquidem Handel ist eben der Stop der beste Freund des Investors.

Gleichzeitig bieten sorgfältig ausgesuchte Aktien durchaus mehr als 8% Potenzial per Anno.

Wichtig ist bei der Zusammenstellung eines Depots neben der Renditeerwartung auch und besonders die Risiko-Kontrolle. Denn wer behauptet, dass sich jede von ihm empfohlene Aktie wie erwartet entwickelt, ist kein Analyst sondern ein Lügner.

Mal einen Blick auf eine “vernünftige” Aktien-Anlage

Wenn ich einen Blick auf mein jüngstes “Baby” den Point&Figure-Investor USA Sonderchancen werfe, sehe ich Erfreuliches.

Der Dienst wurde am 12.November, also vor nicht einmal 3 Monaten ins Leben gerufen.

Seine Mission: US-Aktien mit besonders hohem Potenzial zu finden.

Dabei wird aber genau so eine strikte Risiko-Kontrolle angewandt.

Langer Rede, kurzer Sinn: Der Blick auf den aktuellen Depot-Stand:

image

(Bild vergrößert sich beim Anklicken!)

Ich habe diesen Screenshot der zuletzt erschienenen Ausgabe vom 17. Januar entnommen. Mit Stichtag gestern steht das Depot bei +12,1%!

Mit strikter Risiko-Kontrolle wurde also deutlich mehr in wenigen Wochen erwirtschaftet, als Ihnen ein Prokon-Genusschein im ganzen Jahr gebracht hätte..

Und hier gibt es kein Risiko eines Totalverlustes des gesamten Depot.

Neugierig geworden?



Ich mache Ihnen folgendes Angebot:

Testen Sie den Point&Figure-Investor USA  Sonderchancen ganze 3 Monate kostenfrei im XundO-Labor!

Ihre DREI Plus-Punkte für ein finanziell abgesichertes Leben:

  1. Aktien statt wenig bekannter Finanzkonstrukte
  2. Chancen nutzen, Risiken begrenzen!
  3. Statt 441,00 Euro 0 Euro und drei Monate kostenfrei 3 Börsendienste beziehen!

Das XundO-Labor ist eine Sammlung von Börsenbriefen, die Sie kostenfrei ganze 3 Monate lang testen und mitentwickeln können.

Aktuell im Live-Test:

  1. Der Point&Figure-Investor Indizes
  2. Der Point&Figure-Investor Vermögensschutz
  3. Der Point&Figure-Investor USA Sonderchancen

Zusätzlich erhalten Sie lebenslang 50% Rabatt auf diese Briefe, falls Sie diese  weiterbeziehen möchten.

Wenn Sie die gigantischen Vorteile des XundO-Labors für sich nutzen wollen – und das sollten Sie:

Kurze Mail an

image

mit dem Betreff: “LABOR”  und Ihren Daten im Mail-Text genügt.



Teilen, was gefällt

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

http://www.youtube.com/joergmahnert