Point&Figure Allianz: +27% Potenzial, Kursziel nun bei 166 Euro

Lieber Leser, liebe Leserin,

in den vergangenen Tagen erreichten mich zahlreiche Mails, die mich um meine Einschätzung zur Allianz-Aktie baten.

Diesen Anregungen möchte ich heute an dieser Stelle nachkommen. Schließlich gibt es nicht nur Charttechnisches über die Aktie , sondern auch Interessantes über aktuelle Entwicklungen bei den Lebensversicherungen zu berichten.

Der Deutsche liebt(e)  Kapital-Lebensversicherungen

Dieses Statement galt über Jahrzehnte. Dachte der deutsche Bürger an eine private Altersvorsorge, wurde fast reflexartig zur kapitalbildenden Lebensversicherung gegriffen.

Der Staat förderte diese Form der Kapitalanlage auch noch fleißig, so dass sich in der Regel “nach Steuern” eine brauchbare Rendite ergab.

Als weiterer Vorteil wurde die Kombination aus Sterbeleistung (Absicherung der Familie) und Kapitalaufbau gesehen.

Das war auch halbwegs ok, bis die Zinsen …….

ins Bodenlose stürzten. Lag der garantierte Zins im Juli 1994 noch bei 4%, sahen sich Anleger bereits im Januar 2012 eine Garantie-Rendite von nur 1,75% gegenüber.

Damit wird noch nicht einmal die Inflation abgedeckt und aktuell stellt sich die Kapitallebensversicherung als garantierte “Wertvernichtungsmaschine” dar.

Versicherer reagieren: Die Garantie wird “gekippt”

Wie bei allen Dingen im Leben gilt auch bei Finanzprodukten: Ein garantierter Zins kostet Geld. Schließlich müssen entsprechende Absicherungsgeschäfte getätigt werden, die die Performance schmälern.

Die Versicherungs-Branche bietet nun auch Lebensversicherungen ohne garantierten Zins an, um dieses Problem zu umgehen.

So berichtet der Branchenprimus Allianz-Leben, dass im Oktober 2013 16% der Neugeschäfte auf Verträge ohne Zinsgarantie entfielen.

Meine persönliche Ansicht:

Ich tue mich immer schwer mit dem Produkt “Kapitalbildende Lebensversicherung”. Der Grund liegt für mich in der Kombination aus den zwei Funktionen. Auf der einen Seite soll Geld angelegt werden, auf der anderen Seite wird auch mein Sterberisiko abgesichert. Gleichzeitig möchte die Versicherung auch verdienen und entsprechende Provisionen schmälern meinen Ertrag.

Mein Weg ist da ein anderer:

Das Sterberisiko sichere ich über eine reine Todesfallversicherung ab, die entsprechend günstige Beiträge offeriert.

Meinen Kapitalerhalt und Aufbau steuere ich selbstständig, wobei  Aktie – kein Wunder – einen massiven Anteil daran haben Und da sind wir schon beim Thema:

Point&Figure Allianz: Kursziel von 166 Euro nun aktiviert und bestätigt

 

image

Point&Figure Allianz: Kursziel von 166 Euro nun bestätigt

Bereits der erste Blick auf den Point&Figure-Chart der Allianz-Aktie in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 2 Euro pro Kästchen zeigt ein klar bullishes Bild.

Der Wert befindet sich seit dem 16. Oktober 2013 in einem Point&Figure-Kaufsignal mit dem aktivierten und bestätigten Kursziel von 166 Euro. (Die Aktivierung erfolgte durch die O-Säule, die im Dezember (mit C markiert) ausgeprägt wurde, die Bestätigung wurde die nachfolgende aktuelle X-Spalte erzeugt)

Die Allianz-Aktie weist aktuell ein Point&Figure-Kursziel von 166 Euro auf.



Endlich einmal: Ausreichend lange testen!

Statt 441,00 Euro 0 Euro und drei Monate kostenfrei 3 Börsendienste beziehen!

Das XundO-Labor ist eine Sammlung von Börsenbriefen, die Sie kostenfrei ganze 3 Monate lang testen und mitentwickeln können.

Aktuell im Live-Test:

Der Point&Figure-Investor Indizes

Der Point&Figure-Investor Vermögensschutz

Der Point&Figure-Investor USA Sonderchancen

Zusätzlich erhalten Sie lebenslang 50% Rabatt auf diese Briefe, falls Sie diese  weiterbeziehen möchten.

Wenn Sie die gigantischen Vorteile des XundO-Labors für sich nutzen wollen – und das sollten Sie:

Kurze Mail an

image

mit dem Betreff: “LABOR”  und Ihren Daten im Mail-Text genügt.



Stop bietet sich bei 118 Euro an

Ein Verkaufssignal und damit eine deutliche Eintrübung der bullishen Situation würde bei Erreichen der 118 Euro generiert.

Wer diese Marke als Stop einplant, findet also bei aktuellen Notierungen von rund 130 ein Chance-Risiko-Verhältnis von rund 36 zu 12 also 3:1 vor.

Vielleicht sollte man eher die Aktie kaufen als eine Lebensversicherung abschließen? (Gut, diese Bemerkung konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.)

Übrigens führe ich die Aktie der Allianz im Depot des Point&Figure-Investor Deutschland.

Aktuell stehen hier bereits +15,5% Gewinn zu Buche. Ich halte Sie auf dem Laufenden, wie sich die Position weiter entwickelt.

Teilen, was gefällt

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

http://www.youtube.com/joergmahnert

P.S:

Handeln Sie an  der Börse mit bis zu 90% Ersparnis!

Und agieren Sie dabei auch  in schwierigen Phasen erfolgreich!

Ihr Börsendienst: Der Point&Figure-Investor

USA startet durch: Aktuell rund +13,8% Depotzuwachs seit dem 18. Februar und das stressfrei für alle Leser!


Immer die besten deutschen Aktien und die
der USA im Depot haben!
Schlagen Sie die Indizes und gewinnen Sie
Ihren persönlichen Börsen-Marathon!