Bull´s Eye Broker, Bulls Eye Broker, Point&Figure, Point & Figure für alle, P&F, tradersecke, point&figure-Investor, point and figure charts, point und figure charttechnikoptionen, traden mit optionen, Optionsgeschäfte, Kombination Optionen mit Point & Figure, was ist ein call, was ist ein put, call, put, jörg mahnert, erfahrungen point & figure strategie, point & figure software, point & figure traders, point&figure chart, point figure analyse, point&figure-charttechnik, p&f chart, point figure mahnert

Point&Figure Gold: Avisierte Zielzone bald erreicht, jetzt wird´s spannend

 

Bevor wir uns aufs Gold stürzen, eine wichtige Information:


Gerade übermittle ich den Lesern des Point&Figure-Investor Indizes die Empfehlung +17% Gewinn in der aktuellen DAX-Position mitzunehmen.

Der Point&Figure-Investor Indizes ist Teil des XundO-Labors, eine Sammlung von Börsenbriefen, die Sie kostenfrei ganze 3 Monate lang testen und mitentwickeln können.

Zusätzlich erhalten Sie lebenslang 50% Rabatt auf diese Briefe, falls Sie sie weiterbeziehen möchten.

Wenn Sie die gigantischen Vorteile des XundO-Labors für sich nutzen wollen – und das sollten Sie:

Kurze Mail an

image

mit dem Betreff: “LABOR”  und Ihren Daten im Mail-Text genügt.


 

Gold-Besitzer haben es aktuell nicht leicht, sollten aber als regelmäßige Leser von Mahnerts-Markt-Meinung zumindest nicht überrascht sein, dass sich das gelbe Edelmetall aktuell in Schlagweite zu den bisherigen Jahrestiefs bei rund 1200 USD  befindet.

Am 23. Oktober machte ich auf das aktive Point&Figure-Verkaufssignal im Gold aufmerksam.

Wer diese Analyse nachlesen möchte, findet sie HIER.

Am 11. November zeigte ich auf, dass wir mit einem baldigen Erreichen des rechnerischen Kursziels von 1200 bis 1180 ( das den bisherigen Jahrestiefs entspricht), rechnen müssen. HIER finden Sie diese Analyse.

Werfen wir nun einen Blick auf den aktuellen Stand der Lage:

Point&Figure Gold: Bei 1200 wieder mutig werden?

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Gold: Kursziel von 1200 bis 1180 fast erreicht

Bislang verhält sich das gelbe Edelmetall also wie erwartet.

Mit aktuellen Notierungen von rund 1220 USD befindet sich Gold in absoluter Schlagweite zum aktivierten und bestätigten Kursziel des vorletzten Point&Figure-Verkaufssignals.

Hier liegt auch das bisherige Jahrestief.

Wie Sie nun vorgehen sollten:

Wer dem Verkaufssignal gefolgt ist, sollte langsam an Gewinnmitnahmen in seiner Short-Position denken. Schließlich steht zu erwarten, dass mancher Investor darauf lauert, an den bisherigen Jahrestiefs zu kaufen. Das dürfte zumindest zu einer technischen Gegenreaktion führen. Als Ziel bietet sich die aktuell bei rund 1320 USD verlaufende Baisse-Resistance-Line an.

Selbst antizyklisch agierende Investoren finden im Bereich um 1200 ein brauchbares Long-Entry vor.

Als Ziel ergeben sich die bereits erwähnten 1320 USD. Der Stop kann knapp unter den bisherigen Jahrestiefs (Idee: 1170) platziert werden.

Teilen, was gefällt

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

http://www.youtube.com/joergmahnert

P.S:

Handeln Sie an  der Börse mit bis zu 90% Ersparnis!

Und agieren Sie dabei auch  in schwierigen Phasen erfolgreich!

Ihr Börsendienst: Der Point&Figure-Investor

USA startet durch: Aktuell rund +13,8% Depotzuwachs seit dem 18. Februar und das stressfrei für alle Leser!


Immer die besten deutschen Aktien und die
der USA im Depot haben!
Schlagen Sie die Indizes und gewinnen Sie
Ihren persönlichen Börsen-Marathon!

Beitragsbild: (C) Reisebank