Point&Figure Gold: Erst ab 1380 regieren die Bullen, bislang ist das Verkaufssignal intakt

Aktuell bereitet der Goldpreis den Investoren erneut eine Nervenprobe.

Da hatten sich die Anleger schon fast damit abgefunden, dass die Notierungen des gelben Edelmetalls zumindest noch einmal das bisherige Jahrestiefs bei rund 1200 testen würde.

Und nun schaffte es das Gold, wieder anzuziehen.

Schon dürften sich die Sorgenfalten einiger Bullen deutlich geglättet haben. Allerdings sehe ich diese Erleichterung als noch deutlich verfrüht an.

Das Gold hat sich nur einem entscheidenden Widerstand im Point&Figure-Chart genähert. Schließlich verläuft in diesem Bereich die Bearish-Resistance-Line.

Die genauen Details habe ich für Sie im folgenden Video zusammengestellt:

Gold noch im Verkaufssignal

Wichtige Information:

image

Das XundO-Labor ist mit einer überwältigenden Resonanz gestartet.

Hier können Testleser Börsendienste mitentwickeln und lesen dafür gleich 3 Dienste ganze 3 Monate kostenfrei.

Enthalten:

Der Point&Figure-Investor Indizes

Der Point&Figure-Investor Rohstoffe

Der Point&Figure-Investor Vermögensschutz

Wer sich entschließt, dabei zu bleiben zahlt lebenslang statt 49,95 Euro im Monat 19,95 Euro.

Nähere Informationen finden Sie HIER.


Teilen, was gefällt

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

P.S:

Handeln Sie an  der Börse mit bis zu 90% Ersparnis!

Und handeln Sie dabei auch  in schwierigen Phasen erfolgreich!

Ihr Börsendienst: Der Point&Figure-Investor

Beitragsbild: (C) Reisebank